Das allererste Mannschaftsfoto

von 1934.

In der Umkleidekabine unserer Männer und auch der Nachwuchsspieler an der Saarlandstraße findet der aufmerksame Betrachter an der Wand mehrere Mannschaftsfotos, die unterschiedliche Spielergenerationen unseres Clubs repräsentieren. Ganz links sehen wir die älteste erhaltene Aufnahme aus dem Jahr 1934.

Oben von links: Draack / Adler / Piller / Ernst / Kühne / von Hein / Mahlke / Clauß / Bünger Mitte: Mücke / Herbener / Beck / Cämmerer / Schmidt / Freitag Unten: Heeger / Walker / Schulmeister

Überliefert sind die Aufnahme der Brüder Paul und Otto Lang Anfang des Jahres 1933 und ihr erfolgreiches Werben für Rugby (an deren Wirken der Gedenkstein gegenüber der Südtribüne des Stadions erinnert) und das erste Spiel vom 3. September desselben Jahres. Dieses und zahlreiche Vorbereitungsspiele zum lernen blieben völlig ohne Sieg. Trotzdem – so müssen wir wohl die Mienen unserer Männer deuten – stellte sich unsere Mannschaft voller Stolz und Optimismus ihrer ersten offiziellen Spielsaison in der damaligen Nordmark-Meisterschaft.

Einige dieser Männer verdienen eine besondere Erwähnung. Alfred Clauss als herausragender Flanker und nach dem Krieg mehr als 30 Jahre verlässlicher Verwalter der Finanzen; Helmut Cämmerer, nebenbei aktiv beim Canu-Club Alsterbrüder Victoria und 1936 Gewinner der Silbermedaille über 1.000 Meter Einer-Kajak bei den Olympischen Spielen von Berlin; Gedrängehalb Hans-Peter Schulmeister, genannt “Pille”, hatte den ersten Ball besorgt; Bruno Walker, Fullback und Kapitän; und schließlich Erich Mücke, verdienstvoller Rugbypräsident für fast 40 Jahre.