Herren im Einsatz

Erfolg beim 7er, letztes Ligaspiel vor Relegation.

Die 1. Mannschaft konnte bei bestem Sonnenschein bis Mitte zweite Halbzeit gegen den Favoriten von Hannover 78 kämpferisch gut mithalten, die 2. Mannschaft beim Exiles 7er Turnier groß aufspielen und Platz 3 belegen.

St. Pauli 1 – Hannover 78 16:34

Das Spiel der Ersten Mannschaft gegen Hannover 78 konnte erst mit 45 Minuten Verspätung angepfiffen werden da große Teile der Hannoveraner Spieler im Pfingststau stecken geblieben waren. Das Spiel begann dann trotz sommerlichen Temperaturen mit hohem Tempo. Hannover wurde immer wieder mit seiner schnellen Hintermannschaft gefährlich doch unsere Jungs verteidigten mit viel Herz. Leider fanden die 78er immer wieder Löcher in unserer Verteidigung und wir konnten unsere Chancen nicht häufig genug nutzen.

Am Ende gewann Hannover 78 verdient mit 16:34. Während für die Jungs von 78 die Saison damit leider vorbei ist geht es für uns in der Relgation am 24./25. Juni weiter.

Unsere Zweite gewinnt die Plate beim Exiles 7er

Am Samstag wurde unsere Zweite beim 41. Exiles 7s Dritter und konnte so die -wenn auch ausgesprochen kleine- Plate gewinnen. Nach einem sehr langen Turniertag mit insgesamt sechs 7er Spielen konnte unser Team mit einer Energieleistung im Spiel um Platz 3 einen schönen Erfolg feiern. In der Vorrunde gab es deutliche Siege gegen den Front Row Club von Exiles und die Berlin Bruisers, einen engen Erfolg durch einen super herausgespielten Last-Minute Versuch gegen Kiel und eine klare Niederlage gegen den späteren Turniersieger aus Frankreich. Durch diese Ergebnisse zog unsere Mannschaft als Gruppenzweiter ins Halbfinale ein. Dort wartete ein Team aus Wales, das seine Stärken vor allem in der Physis und einer eher härteren Gangart hatte. Die Waliser wurden von zahlreichen von der bisherigen Tour doch schon deutlich gezeichneten Anhängern angefeuert und gingen dementsprechend hitzig zu Werke. Nach einer von mehreren Meinungsverschiedenheiten mussten Renko sowie zwei Waliser dann auch vorzeitig vom Platz. Leider lagen wir zu dem Zeitpunkt schon mit 3 Versuchen hinten und durch zu viele einfache technische Fehler konnten wir diesen Rückstand trotz dem vielen Platz auch nicht mehr aufholen.

Im Spiel um Platz 3 konnten unsere Burschen dann das vielleicht beste Spiel des Tages zeigen und die zweite französische Mannschaft im Turnier deutlich mit 38-10 besiegen. Insgesamt gab es an diesem Tag bei uns sicher Höhen und Tiefen, aber vor allem die Matches gegen die Bruisers und die französischen „Rolling Barrels“ waren sehr ordentliche 7er Spiele.

Besonders herauszuheben hierbei ist der Einsatz und der gute Teamspirit unserer Jungs, sowie die Führungsqualitäten unseres Gedrängehalbs Sebb. Er war- vor allem nachdem er sich dazu entschieden hatte seine Perücke nur noch zwischen den Spielen zu tragen- ein vorbildlicher Kapitän. Renko ging im Sturm als gutes Beispiel voran und auch unsere jungen Spieler fielen vom Niveau her keineswegs ab.

Unsere Farben vertraten an diesem Samstag: Sebb (C), Andre, Luca, Renko, Kuhl, Frank, Jan, Steffen, Jannis, Joshua, Keno, Bennet