3te verliert bei Ricklingen 08

Sieg bleibt in Hannover – 38 zu 17. 

“Nächstesmal haben sie nichts zu lachen” war die Devise in der Kabine nach dem Spiel, das deutlich mit 17:38 (Halbzeit 7:21) verloren ging, denn eigentlich war der Gegner Ricklingen 08 nicht so schwer zu durchschauen und schlagbar! Leider aber nicht so wie unsere Mannen am Samstag auftraten.

Bei ungewohnt bestem Wetter, vielen Zuschauern und Dudelsack-Kapelle vor dem Spiel hatte Ricklingen schon nach einer Minute mit dem ersten Versuch gezeigt, wo es diesmal lang gehen sollte. Zwei, drei kurze Pässe in der Hintermannschaft, dann auf ihre sehr schnelle Nummer 13 und dann direkt in unser Malfeld, begleitet von hinterher laufenden Braunweißen und hilflosen Tackle-Versuchen. Mit diesem Muster gabs in der 10. Minute den zweiten und noch vor der Halbzeit den dritten Versuch. Nur allmählich gelang es, wenigstens ab und zu dem Gegner unser Sturmspiel aufzuzwingen, was zunächst zum ersten Versuch durch Mario (18.Minute) und später (44.Minute) zum zweiten Versuch durch Alex führte bei einem weiteren diesmal sehr glücklichen Versuch von Ricklingen.

Bei diesem Stand von 4:2 Versuchen hatten wir eigentlich die beste Phase und den Gegner ziemlich im Griff, ein Straftritt verkürzte den Abstand, und Ricklingen schwamm. Dann die Entscheidung, als wir kurz vor dem Malfeld und in Überzahl nur noch einen Querpass brauchten – aber dieser wurde schlecht platziert und vom Gegner abgefangen, der dann freie Bahn zum 5.Versuch hatte. Davon erholte sich die Mannschaft nicht mehr. Spielentscheidend war, dass unsere Hintermannschaft noch nicht so gut eingespielt war und dem einen gegnerischen Spielzug nichts entgegensetzen konnte.

Gut bis sehr gut dagegen der Sturm, die Gedränge wurden dominiert, auch die Gassen waren sicher. Und die Kicks von Knut waren super (100% Quote!).

Nach der abschließenden “Ansprache” des Kapitäns wird wohl niemand mehr ohne sehr triftigen Grund das Training verpassen….