1. Herren bekommt Klatsche in Berlin

Kein schöner Ausflug an die Spree.

Am Samstag erwischte unsere 1. Herren einen rabenschwarzen Tag beim BRC. Die ersten 20 Minuten wurden komplett verschlafen und der BRC ging schnell mit 21 Punkten in Führung. Unsere Spieler bekamen zu diesem Zeitpunkt weder in der Verteidigung, noch im Angriff Zugriff auf das Spiel. Erst zur Mitte der ersten Halbzeit konnte St. Pauli die ersten Akzente setzten. Nach mehreren dominanten Gedrängen und starken Phasen des Sturms konnte sich unser Team bis an die gegnerische fünf Meter Linie vorkämpfen. Leider konnte die gute Feldposition dann aber nicht verwertet werden. In den nächsten 30 Minuten verteidigte unsere Mannschaft hart und lies keine weitere Punkte zu.

Doch dann schlug mal wieder das Verletzungspech zu und zwei Spieler von uns mussten behandelt werden. Für Mikel endete das Spiel leider im Krankenhaus. Ohne seine bärenstarke Verteidigung und in Unterzahl, auf Grund einer gelben Karte, konnten wir dem starken BRC kein Paroli mehr bieten. Das Spiel endete mit einer deutlichen 51:0 Niederlage. Genesungswünsche gehen an Mikel Blanco, der bis zu seiner Verletzung an diesem Tag unser bester Spieler war.