Frauen mit großem Kampf gegen SCN

Noch war der Deutsche Meister aber überlegen.

Bei schönem, sonnigen Wetter empfingen die Frauen des FC St. Pauli am Samstag den Deutschen Meister vom SC Neuenheim. Die, für den Barmwisch ungewohnt, vielen Zuschauer bekamen ein hartes und anfangs spannendes Spiel zu sehen. Dabei haben die Braunweißen zwar streckenweise das Spiel dominiert, fanden jedoch nie den Abschluss und die Heidelbergerinnen gewannen am Ende 38:0, mit 6 Versuchen und 4 Erhöhungen.

Im letzten Heimspiel des Jahres zeigten sich die St- Pauli-Frauen gerade in der ersten Halbzeit sehr stark. Hier konnten sie sich durch individuelle Durchbrüche, aber auch schönes Phasenspiel in der Mitte des Feldes, über lange Zeit in der gegnerischen Hälfte festbeißen. Leider konnten diese schönen Aktionen nur von den Zuschauern bewundert und nicht in Punkte umgewandelt werden (Halbzeitstand 0:12).

In der zweiten Hälfte war im neuformierten Team in braunweiß (gestärkt durch Spielerinnen aus Hannover, Göttingen und Berlin, die auf die 15er Variante unseres schönen Sportes nicht verzichten wollen) dann die Luft raus. Vor allem in den Gassen und Gedrängen geriet St Pauli zunehmend in Schwierigkeiten und auch die einzelnen Verteidigungsleistungen ließen nach. So konnte der amtierende Meister den Halbzeitstand auf 0:38 ausbauen und gewann am Ende dann auch verdient.