Jan Peter Sonntag im Interview

Der Manager der 1. Herren erzählt über seine ehrenamtlichen Aufgaben im Verein.

In unserer Interviewreihe hat sich heute Jan Peter, Manager der 1. Herren den Fragen unseres FSJlers Finn gestellt.Der studierte Sozialökonom ist als IT-Projektmanager bei einem Hamburger Zeitungsverlage tätig. In der 1sten Herrenmannschaft steht er in der Ersten Reihe.

Finn: In welchem/en Bereich(en) des Vereins engagierst du dich?

Jan Peter: Ich engagiere mich in der Rugbyabteilung des FC St. Pauli

Finn: Was sind dort deine Aufgaben?

Jan Peter: Ich bin der Manager unserer ersten Herrenmannschaft und organisiere viele Dinge in der Abteilung.

Finn: Wie lange bist du schon im Verein? Und wie lange bist du dort schon ehrenamtlich tätig?

Jan Peter: Im Verein bin ich seit 1999, ehrenamtlich tätig bin ich seit vier oder fünf Jahren.

Finn: Wie oft bist im Verein ehrenamtlich tätig/ wie viele Wochenstunden?

Jan Peter: Das ist sehr unterschiedlich an einigen Wochenenden arbeite ich fast ausschließlich für den Verein in anderen Wochen gar nicht. Ich denke über das Jahr gemittelt werde ich zwei bis drei Stunden die Woche für den Verein tätig.

Finn: Warum engagierst du dich ehrenamtlich im Verein/ Was motiviert dich?

Jan Peter: Der Verein ist meine zweite Familie und hat mir gegeben. Deshalb möchte ich möglichst viel zurückgeben. Außerdem möchte ich im Verein auch Dinge verändern und dadurch den Rugbysport voran bringen.

Finn: Bekommst du manchmal eine Aufwandsentschädigung oder machst du alles komplett

ehrenamtlich?

Jan Peter: Meine Arbeit ist komplett ehrenamtlich.

Finn: Wenn keine Aufwandsentschädigung = würdest du dir wünschen manchmal eine zu bekommen für deine Arbeit oder ist dir das Geld egal?

Jan Peter: Ich will keine Aufwandsentschädigung. Meine Aufgaben sind mir wichtig und machen mir Spaß. Viel mehr würde ich mir wünschen, dass die Rugby Abteilung mehr Geld zur Verfügung hat um es in unseren großartigen Sport zu investieren.

Finn: Macht dir das ehrenamtliche Helfen noch genau so viel spaß wie am ersten Tag?

Jan Peter: Ja auch wenn es natürlich einige Dinge gibt die auf Dauer lästig werden.

Finn: Glaubst du, dass deine Arbeit als ehrenamtlicher Helfer wichtig für den Verein ist, damit der Verein so funktioniert, wie er eben funktioniert?

Jan Peter: Ohne die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer beim FC St. Pauli Rugby würde der Verein nicht funktionieren. Angefangen bei den Trainern die jede Woche bei Wind und Wetter mit den Mannschaften auf dem Platz trainieren, hin bis zu unserem Präsidenten. Ohne diese Helfer ist Amateursport nicht vorstellbar.

Finn: Denkst du, dass es wichtig für den Verein wäre noch mehr ehrenamtliche Helfer zu haben?

Jan Peter: Ja das ist sehr wichtig. Ich kann außerdem jedem nur empfehlen es auszuprobieren. Die Arbeit macht Spaß und gibt einem viel zurück.

Finn: Danke!