U12 In Hannover, 110% – und trocken

 Guter Start in die Saison.

Am frühen Sonntag trafen sich immerhin 11 U12-Spielerinnen und-Spieler am Hauptbahnhof, um zu einem offenen Turnier nach Hannover zu fahren. Nachdem die Busse am Sonntag zuvor ewig im Stau steckten, kam dieses Mal die Regionalbahn dran. Pünktlich zum ersten Spiel um 12h gegen die Ricklingen Racoons standen 10 motivierte U12er auf dem Platz. Die Bahnreise war die richtige Entscheidung, denn die Kids spielten famos auf und legten Versuch um Versuch – auf dem schlammigen Platz von Odin wurde das Spiel zu Null gewonnen.

Schlammig motiviert starteten die Kinder in die zweite Partie gegen Germania List – das Beste Rugby der jungen Saison, tolle Pässe, starke Tackles und mit Adam klar einen “man of the match”. Die Partie war lange offen und ging knapp mit 15:30 verloren. Leider gab es keine Zeit zum Luft holen und schon gleich danach spielten die 11 Mädchen und Jungen die dritte Partie gegen Döhren. Die fehlende Pause wurde sichtbar. Abspielfehler und Müdigkeit waren die Gründe für Döhren hohe Führung zur Halbzeit. Martin & Philip fanden aber magische Worte zur Halbzeit und die Kids spielten eine kämpferische zweite Hälfte und kamen zu zwei sehr verdienten Versuchen.

Auf dem Rückweg – wieder in der Bahn – waren alle immer noch unverletzt, rechtschaffend müde, schlammig und vor allem stolz auf die Mannschaftsleistung mit nur 11 Spielerinnen und Spielern.

Das Team lernt ständig dazu und alle sind hochmotiviert – die nächsten Spieltage sollten aber mit mehr Spielerinnen und Spielern bestritten werden, damit alle auch zu Verschnaufpausen kommen.