Nichts zu holen in Heidelberg

Mit 0:70 (0:34) verlieren Frauen letztes Spiel des Jahres  beim HRK.

Aufgrund diverser Ausfälle standen nur 17 braunweiße Spielerinnen im Kader und zwangen uns vor allem in der Hintermannschaft zu Umstellungen. Die Heidelbergerinnen erwischten ihrerseits auf dem heimischen Kunstrasenplatz einen Sahnetag und waren in allen Belangen deutlich überlegen. Insgesamt 12 zu Null Versuche sprechen eine klare Sprache und auch wenn unsere Frauen kämpferisch dagegen gehalten haben, wurde deutlich, dass der Abstand zu den Top-Drei der Liga noch nicht kleiner geworden ist.

Positiv stimmt, dass der Generationswechsel in unserer Mannschaft viele talentierte Spielerinnen hervorgerufen hat und so über die nächsten Jahre eine tolle Mannschaft entstehen kann und wird.

Jetzt geht es direkt in die Winterpause. Anfang Januar geht der Trainingsbetrieb wieder los.