Förderverein

Unterstützen Sie den “Verein zur Förderung des Jugendrugby im FC St.Pauli e.V.”

Die Rugbyabteilung des FC St. Pauli widmet sich seit vielen Jahrzehnten der Ausbildung von jungen Spielern und Spielerinnen. Die Nachwuchsarbeit ist ein Schwerpunkt der Aktivitäten. Aber diese Arbeit kostet Geld, welches mit den normalen Beiträgen nicht immer und in jeder Situation zu finanzieren ist. Mini-Busse müssen angeschafft, gewartet und bezahlt werden, Reisen unterstützt und Trainer für ihre Auslagen entschädigt werden. Da kann jedes bisschen Extra gut helfen und ist sehr willkommen. Der Verein will diesen Teil der  Arbeit der Rugby-Abteilung unterstützen und sorgt mit seinen Aktivitäten dafür, dass diese Dinge möglich sind.

Die Bitte

Bitte helfen Sie uns bei unserer integrativen Arbeit, Rugby für Kinder und Jugendliche in Hamburg auch weiterhin zu fördern und auszubauen.

Der Verein

Er verfolgt satzungsgemäß ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne der Abgabenordnung des Steuergesetzes, nämlich die Beschaffung und Bereitstellung von Mitteln zur Finanzierung der Jugendarbeit. Alle Mitglieder sind ehrenamtlich engagiert.

Spenden Sie bitte auf unser Spendenkonto
IBAN: DE42 2005 0550 1208 1162 34 – BIC: HASPDEHHXXX (Hamburger Sparkasse)
Verwendungszweck: Adresse des/r Spender/s. Wichtig: Die Adresse ist notwendig für die Zustellung einer Spendenbescheinigung!

Wenn früher die meisten unserer Kinder und Jugendlichen  aus den Stadtteilen St. Pauli, Altona und Neustadt kamen, hat sich in den vergangenen 20 Jahren unser Einzugsbereich auf ganz Hamburg ausgeweitet. Dabei haben wir immer auch einen Anteil von Kindern nicht-deutscher Herkunft und aus sozial schwachen Familien in unseren Mannschaften. Insbesondere diese Kinder und Jugendlichen wollen wir besonders fördern, aber eben auch alle anderen. Wir freuen uns daher über den Erfolg unserer integrativen Arbeit – für Jungen und Mädchen!

Aufgrund unserer Randlage zu anderen deutschen Rugbyzentren müssen wir die Mehrzahl unserer Spiele in Hannover, Berlin oder Süddeutschland austragen. Fahrten zu Turnieren in Belgien, Dänemark, oder Schweden haben sich als fester Bestandteil in unserem sportlichen Kalender etabliert. Ein Trainingslager in den Ferien übersteigt dagegen schnell mal den üblichen finanziellen Rahmen. In den vergangenen Jahren konnten wir kontinuierlich ein Anteil von rund 60% aller der Abteilung zur Verfügung stehenden, finanziellen Mittel für Belange der Jugend verwenden. Daneben versuchen wir, materielle Hilfe für Sportausrüstung und Fahrtkosten zu geben.